Das Bognerlied

Lied der Egenhäuser Bogenschützen

Refrain:

Wir sind die Egenhäuser Bogenschützen
Wir jagen mit dem Pfeil, dem spitzen
Und fürchten weder Schlamm noch Pfützen
Wir sind die Egenhäuser Bogenschützen

Am Sonntag, wenn der Tag erwacht
Gehn wir Bogenschützen auf die Jagd
Zumindest mal einer , ist es dann elf Uhr
Sind auch die anderen auf dem Parcours

Refrain:

Wir sind die Egenhäuser Bogenschützen
Wir jagen mit dem Pfeil, dem spitzen
Und fürchten weder Schlamm noch Pfützen
Wir sind die Egenhäuser Bogenschützen

Wir treten aus der Deckung, da steht das Tier
Groß wie ein Baum und wild wie ein Stier
Der Pfeil nockt ein, die Sehne schwirrt
Beim Suchen hat so mancher schon im Walde sich verirrt

Refrain:

Wir sind die Egenhäuser Bogenschützen
Wir jagen mit dem Pfeil, dem spitzen
Und fürchten weder Schlamm noch Pfützen
Wir sind die Egenhäuser Bogenschützen

Wir jagen das Reh mit Bogen und Pfeil
Und treffen wir auch nur das Hinterteil
Das gilt, wir zählen froh den Trefferpunkt
Trafen wir doch keinen aus uns'rem eig'nen Rund'.

Refrain:

Wir sind die Egenhäuser Bogenschützen
Wir jagen mit dem Pfeil, dem spitzen
Und fürchten weder Schlamm noch Pfützen
Wir sind die Egenhäuser Bogenschützen

Text u. Mel: D.Vatter