SSV Egenhausen - FSV Bad Windsheim 2:1 (0:0)

24. Spieltag: Matchwinner Christoph Wust sorgt in letzter Sekunde für den enorm wichtigen Heimsieg gegen den großen FSV Bad Windsheim

Nachdem unser SSV letzte Woche in Lenkersheim leider keinen Zähler einheimsen konnte, musste nun dringend irgendwie ein Punkt her. Der Abstiegskampf in dieser A-Klasse 4 ist so eng, da könnte ich tatsächlich noch einige treffen - vor allem weil der sicher geglaubte SV Ergersheim nun seit einigen Wochen punktet.

Bei herrlichen sommerlichen Temperaturen, gutem Essen (Steak, Bratwürste und Pommes - Danke Michl!), viel Bier und guter Laune empfingen unsere SSVler die ehemalige Bezirksoberligamannschaft des FSV Bad Windsheim. Coach Fleischmann konnte nahezu auf das gleiche Personal zurückgreifen, wie letzte Woche in Lenkersheim. Lediglich Dominik Hertlein stand nicht mehr zur Verfügung (Saisonaus). Kurzfristig musste jedoch Fleischmann auf seinen Routinier Mark Duscher verzichten, der sich beim aufwärmen verletzte (Gute Besserung Mark!).

In den ersten Minuten merkte man, dass es für beide Mannschaften um noch sehr viel geht und deswegen erstmal ein leichtes Abtasten stattfand. Die Gäste aus Bad Windsheim könnten den direkten Aufstieg noch schaffen (Relegation ist jedoch schon sicher) und unser SSV müsste eventuell auch noch in die Relegation, allerdings in die Richtung nach unten. Die erste nennenswerte Chance erspielte sich unser SSV: Balleroberung auf Höhe der Mittellinie und direkter Steilpass auf den pfeilschnellen Basti Stoll, der vom 16er halbrechter Position abzog, doch der Torhüter konnte den Ball nach vorne abklatschen lassen und den Abpraller konnte Thomas Meyer nicht verwerten (ging nach einem kleinen Rempler zu Boden, doch das war für einen Elfmeter zu wenig). Nur wenigen Minuten darauf sorgten die Gäste erstmals für Unruhe. Der starke Patrick Leibner setzte seinen Teamkollegen Leon Pauly wunderbar in Szene, sodass dieser freistehend vor dem Tor des SSV auftauchte, doch der überragende Tobias Hubert parierte den Schuss glänzend. Die letzte gute Tormöglichkeit hatte dann Basti Stoll, nachdem er aus gut 30 Metern ein wahres Pfund abschoss, doch der Ball landete nur knapp über dem Tor. Der SSV hielt gegen die spielstarken FSVler super mit und konzentrierte sich voll auf die Verteidigung und konnte mit Kontern immer wieder gefährlich werden. Die Gäste aus der Kurstadt wussten nicht so richtig, wie sie die stabile Verteidigung des SSV hätten knacken können.

Nach der Halbzeitpause wurde es in den ersten Minuten brandgefährlich für den SSV und man konnte sich vor allem bei unserem Torhüter Tobi Hubert bedanken, dass der FSV hier nicht in Führung gegangen ist. Gleich nach Wiederanpfiff der erste Schuss eines FSV-Stürmers, den Tobi überragend parierte und im Nachschuss rettete der wieder erstarkte Patrick Meyer den Ball vor der Linie - das war eine überragende Rettungsaktion und haarscharf! Der nächste Angriff hingegen hätte aufjedenfall die Führung für den FSV sein müssen! Eine gute Hereingabe aus dem Halbfeld segelte über die SSV-Verteidigung und auch über Tobi hinweg und der völlig freistehende Eros Chiovetta hätte den Ball aus ca. 2 Metern nur noch ins leere Tor köpfen müssen - doch er schaffte es das Leder am Torpfosten vorbeizuköpfen. Wahnsinniges Glück für den SSV! In der 50. Minute störte der erst kurz vorher eingewechselte Christoph Wust den Spielaufbau des FSV, eroberte sich den Ball und legte diesen direkt zu dem mitlaufenden Thomas Meyer rübert. Thomse behielt die Ruhe und brachte den Ball mit einem platzierten Schuss ins kurze Eck zur 1:0-Führung unter. Glückwunsch an Thomse für seinen 1. Saisontreffer! Nur kurze Zeit später konnte der FSV jedoch durch eine Einzelaktion von Leon Pauly zum 1:1 ausgleichen. Er zog in "Arjen-Robben-Manier" von rechts in die Mitte und schloss mit einem platzierten Linksschuss ab - keine Chance für Tobi. Der FSV wollte nach dem Ausgleich natürlich mehr und rannte immer und immer wieder gegen die Defensivreihe des SSV an. In der 67. Minute versuchte es wieder mal Leon Pauly mit einem Schuss, doch der landete nur knapp über dem Tor. Nur eine Minute später wurde wieder Leon Pauly perfekt in Szene gesetzt, doch seinen Schuss parierte Schlussmann Tobi Hubert wieder sensationell. Nach dieser Chance kam zum Glück vom starken Leon Pauly nicht mehr viel. Der FSV versuchte es weiterhin und wollt zwingend auf Sieg spielen, doch am heutigen Tag war die Abwehrreihe unseres SSV so gut wie unbezwingbar. Vor allem unsere Mannschaft war mit dem einen Punkt in den letzten zu spielenden Minuten sehr zufrieden und konzentrierte sich eigentlich nur auf die Defensive. Dann kam das Unfassbare: der in der 88. Minute eingewechselte Leon Bernreuther (neuer Flügelflitzer) flitzte die rechte Seitenlinie entlang, spielte einen Doppelpass mit Gonzo und holten somit sogar noch einen Eckball heraus. Die daraus resultierende Ecke wurde von Johannes Engelhard an den kurzen Pfosten gebracht und von einem FSV-Spieler geklärt - aber nur in die Mitte des 16ers! Dort stand Christoph Wust völlig freistehend und schlenzte den Ball mit seinem schwachen rechten Fuß ins lange Eck zum viel umjubelten 2:1 für unsere Mannschaft. Der Jubel kannte hier keine Grenzen!!!! Die FSVler glaubten nicht, was hier gerade passiert und der Schiedsrichter pfiff wenige Sekunden nach dem Tor ab.

Ein überragender Heimsieg für unseren SSV aufgrund einer geilen Mannschaftsleistung! Mit so einer Leistung hat unsere Mannschaft definitiv nichts in der B-Klasse verloren! Die letzten zwei Spiele sind nun von hoher Bedeutung, um nicht doch noch auf den Relegationsplatz abzurutschen. Mit einem Sieg nächste Woche gegen die SG Gallmersgarten/Burgbernheim wäre der Klassenerhalt gesichert. Auch wenn die Schillingsfürster verlieren sollten, wären wir durch. Sofern wieder so eine Leistung wie heute abgerufen wird, sollten aufjedenfall 3 Punkte in Burgbernheim machbar sein.

Wir hoffen auf eure Untersützung, denn nur so können wir uns die nötige Motivation für die wichtigen zwei Endspiele holen!

Auf geht's SSV!!!!!!

 

Tore:

1:0 Thomas Meyer (50. Minute)

1:1 Leon Pauly (55. Minute)

2:1 Christoph Wust (90. + 3 Minute)

 

weitere Infos: https://www.fupa.net/match/ssv-egenhausen-m1-fsv-bad-windsheim-m1-220515