SSV - SG Hohlach/Adelshofen

3. Spieltag: Tabellenführung abgegeben - SSV verliert im Kerwaspiel mit 2:4

Nachdem unsere Mannschaft des SSV nach nun zwei absolvierten Spieltagen auf Platz 1 mit 6 Punkten stand, wollte unser SSV natürlich auch im heimischen Waldstadion am Kerwasonntag punkten. Mit der SG Hohlach/Adelshofen erwartete dem SSV nun eine Mannschaft, die in dieser Saison aufjedenfall vorne mitspielen möchte. Zudem stieg die SG erst vor Corona von der Kreisklasse in die A-Klasse ab.

Insgesamt 90 Zuschauer (laut bfv) wollten nun am doch eher verregneten Kerwasonntag dem SSV zuschauen und ihn unterstützen. Unser Team des SSV wusste, dass die Gäste sehr wahrscheinlich die spielstärkere Mannschaft ist und deshalb konzentrierte sich der SSV erstmal auf sein Stellungsspiel und auf die Defensivarbeit. Allerdings kam der SSV bereits nach nur 8 Minuten zur ersten hochkarätigen Chance, die sogleich Torjäger Jonas Wagner (Pina) eiskalt vollendete, nachdem er von Dominik Hertlein durch die Gasse geschickt wurde und ganz alleine vor dem Gästetorhüter auftauchte. Pina hat momentan einfach einen Lauf, sodass er solche Dinger fast im Schlaf reinmacht. Direkt im Anschluss wurde Bastian Stoll perfekt in Szene gesetzt und lief alleine auf das Tor zu, doch konnte den Ball nicht im Tor unterbringen. Leider kassierte unser SSV dann in der 15. Minute den Ausgleich, nachdem sich keiner so richtig für den angreifenden SGler zuständig fühlte. Der pfeilschnelle Kevin Westphal (er hat sogar gegen unseren Usain Bolt namens Bastian Stoll ein intensives Laufduell gewonnen) tankte sich durch die komplette SSV-Defensive und schloss trocken ab. Der SSV wachte wieder auf und kam so das ein oder andere mal gefährlich vor das Tor, konnte jedoch die Chancen nicht nutzen. Alexander Münz und Mark Duscher (wurde für Münz eingewechselt) hatten jeweils eine gute Chance per Schlenzer, doch diese gingen nur knapp über das Gehäuse. Auch Jonas Wagner, Bastian Stoll oder Dominik Hertlein hatten die Chancen einen Treffer zu erzielen, doch es fehlte einfach das letzte Quäntchen Glück. Kurz vor der Halbzeitpause gab es dann noch einen wahnsinnigen Aufreger, der Spieler und auch Zuschauer verwunderte. Nach einem Schussversuch eines unserer Spieler blockte ein Spieler der SG den Ball ab - und zwar mit der Hand. Der Schiedsrichter reagierte auf die "Hand-Schreie" und pfiff Elfmeter. Nachdem er sich dann nochmal in Gedanken versetzt hatte, nahm er den Elfmeter zurück, da er anscheinend doch kein Handspiel gesehen habe. Eine wirklich kuriose Szene, die anschließend der Verwunderung aller Anwesenden mit einem Schiedsrichterball fortgesetzt wurde...(?). 

Nach dem Seitenwechsel wurde unser Team um Trainer Gerd Fleischmann nochmal daran erinnert, dass es sich um ein Kerwaspiel handelte und da Feuer und Kampfgeist enthalten sein muss. Es dauerte dann bis zur 55. Minuten, als dann Gonzo (Fabian Geier) goldrichtig bei einem Klärungsversuch stand und den Ball locker zu seinem 3. Saisontreffer abstaubte. Wieder direkt im Gegenzug war die SG kurz vor dem Ausgleich, doch Mark Duscher konnte mit einer wirklich sehenswerten Rettungsaktion klären. Die nächste Chance für den SSV hätte vielleicht sogar die Entscheidung sein können, doch Dominik Hertlein konnte den Ball per Volleyschuss aus etwa 8 Metern nicht Richtung Tor bringen, nachdem er den Ball vorher mit der Brust schön heruntergenommen hat. Leider war es dann in der 60. Minute soweit und die Gäste aus Hohlach/Adelshofen glichen zum 2:2 aus, nachdem der mit einer überragenden Übersicht auf den in abseitsverdächtiger Position stehenden Oliver Oberndörfer quer legte und der keine Mühe hatten, den Ball einzuschieben. Nur drei Minuten später sorgte dann Ronny Bößendörfer für die Entscheidung - und das mit einer großartiken Einzelleistung. Im 16er wurde er halbhoch und scharf von einem seiner Mitspieler angespielt und Bößendörfer nahm den Ball perfekt mit der Hacke an und vollendete mit einem sehenswerten Volley-Drehschuss in den rechten oberen Winkel - klasse Leistung, die man nicht verteidigen kann. Ab diesem Zeitpunkt gingen natürlich die Köpfe unserer Spieler herunter - doch man probierte noch etwas. Leider kamen doch an diesem Spiel die Bälle vom Mittelfeld in den Sturm einfach nicht gut genug, sodass überwiegend nur hohe Bälle geschlagen wurden. Ein Freistoß aus halbrechter Position von Dominik Hertlein landete nur knapp neben dem Pfosten. Man merkte auch, dass aber der 60. Minute die Partie immer hitziger und zu einem richtigen Kerwaspiel wurde. Doch der Schiedsrichter griff leider zu wenig durch und hätte des Öfteren mal eine gelbe Karte zücken müssen. Bis zum Spielende passierte nicht mehr allzu viel, da die Kräfte einfach aufgebraucht waren. Trainer Gerd Fleischmann stellte noch offensiv um, doch dies hat leider nicht mehr zu nennenswerten Chancen geführt. Da der SSV nun sehr offensiv ausgerichtet war, erhöhte die SG in der 89. Minute noch auf 2:4 nach einem gut herausgespielten Konter.

Nach nun zwei gewonnen Spielen musste sich unser SSV im Kerwaspiel mit 2:4 geschlagen geben. Doch wer hätte zu Beginn der Saison gedacht, dass unsere Mannschaft nach zwei Spieltagen Tabellenführer wäre?! Die Mannschaft muss nun einfach weitermachen und vor allem hat man in diesem Spiel gegen einen ehemaligen Kreisklassisten gespielt und gegen solche Mannschaften darf man auch mal verlieren. Beim nächsten Spiel muss jeder Einzelne nochmal eine Schippe drauflegen und dann sollte es wieder klappen.

 

Tore:

1:0 Jonas Wagner (8. Minute)

1:1 Kevin Westphal (15. Minute)

2:1 Fabian Geier (55. Minute)

2:2 Oliver Oberndörfer (60. Minute)

2:3 Ronny Bößendörfer (63. Minute)

2:4 Maximilian Haag (89. Minute)

 

nähere Infos zum Spiel: Spielbericht SSV Egenhausen vs. SG Hohlach / Adelshofen - A-Klasse Nürnberg/Frankenhöhe 4, 3. Spieltag - FuPa

 

Am kommenden Sonntag geht es um 13.00 Uhr gegen die SG Geslau/Buch am Wald II. Das Spiel findet in Geslau statt und wir hoffen auch in diesem Auswärtsspiel auf Eure zahlreiche Unterstützung!!!