SSV - SV Ickelheim

24. Spieltag

Ludwig Heindel rettet seine Mannschaft vor einer Blamage

Bei diesem Spielbericht ist es leider ganz schwierig irgendetwas zu beschreiben, da rein gar nichts erwähnenswertes passierte. Es dauerte bis zur 30. Spielminute, als der SSV das erste mal einen Schuss auf das Tor der Ickelheimer verzeichnen konnte - doch ohne Erfolg. An dieser Stelle sei erwähnt, dass das Hinspiel eindeutig und klar zugunsten des SSV in Höhe von 0:9 ausging...

Die Gäste aus Ickelheim kamen dann in der 37. Minute ebenfalls das erste mal Richtung Tor des SSV und konnten sogleich mit 0:1 in Führung gehen. Die Verteidigung des SSV sah hierbei leider nicht gut aus; keiner griff den Stürmer Tobias Riedel an, sodass dieser trocken aus gut 16 Metern vollenden konnte. Nur zwei Minuten später zeigte der SSV jedoch eine Reaktion. Gästetorhüter Kriangkrai Moosophin schlug einen Abstoß etwa an die Mittellinie, dort konnte Fabian Schäfer den Ball mit der Brust annehmen und marschierte los. Keiner konnte ihn stoppen, sodass er nach schöner Einzelleistung zum 1:1 ausgleichen konnte.

In der zweiten Halbzeit gab es wie in der ersten Halbzeit keine größeren Chancen. Es dauerte bis zur 86. Minute ehe der eingewechselte Egenhäuser Ludwig Lubbinio Heindel seine Mannschaft gerade noch so vor einer Blamage retten konnte. Er konnte durch energisches Nachsetzen den abgeprallten Schuss von Memo mit purer Entschlossenheit im Tor unterbringen.

Das Spiel muss abgehakt werden; wichtig sind die drei Punkte.

 

Tore:

0:1 Tobias Riedel (37. Minute)

1:1 Fabian Schäfer (39. Minute)

2:1 Ludwig Heindel (86. Minute)

 

 

weitere Infos zum Spiel: https://www.fupa.net/fupa/admin/spielbericht.php?spiel=6877618