SVV Weigenheim II - SSV Egenhausen 3:4 (1:2)

13. Spieltag: dominante Egenhäuser gewinnen nur knapp gegen Weigenheim

Nachdem letzte Woche eine miserable Leistung in Ergersheim gezeigt wurde (war einen Spielbericht nicht wert, deswegen fehlt dieser...), musste die Mannschaft um Trainer Gerd Fleischmann nun in Weigenheim eine Reaktion zeigen. Ansonsten könnte man sehr schnell mitten im Abstiegskampf stecken - und das obwohl das Team gutes Potenzial hat und eigentlich nichts mit dem Abstieg zu tun haben sollte. Personell musste Fleischmann auf gleich 3 seiner eigentlichen Stammkräfte (Alex Münz, Michi Wust, Gonzo) verletzungsbedingt verzichten. 

Die hoch motivierte Truppe des SSV Egenhausen brannte in der ersten halben Stunde ein wahres Feuerwerk ab. Wirklich schöne Kombinationen von hinten raus, Wechsel zwischen kurzen und langen Pässen, passgenaue Diagonalbälle und auch viele Torabschlüsse - die wohl mit Abstand beste halbe Stunde "schöner Fußball" unserer Mannschaft seit einigen Jahren! Doch leider fehlte im Torabschluss noch das nötige Glück, doch dies war nur eine Frage der Zeit. In der 37. Minute dann endlich das lang ersehne 0:1, nachdem Domi Stoll seinen Bruder Basti mustergültig steil schickte und dieser den Ball trocken einnetzen konnte. Nur kurze Zeit später glichen die bis dato überhaupt nicht im Spiel gewesenen Weigenheimer zum 1:1 aus. Ein Eckball landete bei einem Spieler des SVV, dieser versuchte den Ball Richtung Tor zu bringen und der Schuss (der niemals ins Tor wäre) fälschte Domi Stoll unglücklicherweise ins eigene Tor ab. Es war die erste Chance für die Gastgeber. Doch unsere Männer des SSV ließen sich davon nicht beirren und legten noch kurz vor der Halbzeit wieder durch Basti Stoll nach und erzielten das 1:2. Aufgrund der zahlreichen Chanen hätte es bereits mindestens 5 Tore für unseren SSV geben müssen (hat sogar der Schiedsrichter angedeutet).

Trainer Fleischmann lobte in er Halbzeitpause seine Jungs und wollte unbedingt nach der Halbzeit ein schnelles Tor, um so den Sieg zeitnah einzufahren - was auch gelang. Goalgetter Pina wurde mi Strafraum von den Beinen geholt und trat anschließend selbst zum Elfmeter an. Den Elfer hielt zuerst der Torhüter Timo Hümmer, doch Pina konnte den abgeprellten Schuss doch noch zum 1:3 einschieben. Man mag es kaum glauben, doch der Gastgeber aus Weigenheim konnte mit seiner 2. Torchance (!!!) sogleich den Anschlusstreffer durch Simon Eisinger mit einem schönen Schlenzer in den Winkel zum 2:3 erzielen. Doch der SSV antwortete prompt mit einer wunderschönen Kombination. Direktpaassspiel unserer Mittelfeldakteure konnte die Defensive des SVV nicht verteidigen, sodass letztendlich Pina den Ball am 16er auf Dominik Hertlein prallen ließ und dieser mit einem trockenen Schuss auf 2:4 erhöhen konnte. Wieder nur kurze Zeit später gelang dem Gastgeber wieder nach einer Ecke der unverdiente Anschlusstreffer - wieder durch einen Sonntagsschuss durch Luca Bauer in den Winkel. Direkt im Gegenzug hatte Basti Stoll eine doppelte Chance, doch leider konnte er sich nach einer starken Einzelleistug nicht belohnen. Die letzten 20 Minuten wurden deshalb nochmal richtig spannend und eng, doch unser SSV konnte den brutal verdienten Auswärtssieg in Weigenheim über die Zeit bringen.

Der SSV war definitiv die bessere Mannschaft, hätte jedoch aufgrund der Vielzahl an Torchancen früher und vor allem deutlicher führen müssen und hätte am Ende nicht mehr so zittern müssen - egal. Der immens wichtige 3er konnte eingefahren werden und der SSV konnte sich Luft nach oben verschaffen.

 

Tore:

0:1 Bastian Stoll (37. Minute)

1:1 Dominik Stoll (40. Minute, Eigentor SSV)

1:2 Bastian Stoll (42. Minute)

1:3 Jonas Wagner (47. Minute)

2:3 Simon Eisinger (60. Minute)

2:4 Dominik Hertlein (65. Minute)

3:4 Luca Bauer (70. Minute)

 

weitere Infos zum Spiel: Spielbericht SV Viktoria Weigenheim II vs. SSV Egenhausen - A-Klasse Nürnberg/Frankenhöhe 4, 14. Spieltag - FuPa