Trainingslager Türkei 2019

Fußballer des SSV Egenhausen erlebten fantastisches Trainingslager in der Türkei und sind gewappnet für die kommenden Spiele

ANTALYA – Bereits zum 9. mal absolvierten unsere Fußballer des SSV Egenhausen ihr Trainingslager in der Türkei, um sich für die bevorstehende schwierige Rückrundensaison 2018/2019 bestmöglich vorzubereiten. Vom 25.02.2019 bis 03.03.2019 waren insgesamt 20 Fußballer und Betreuer im Hotel Concorde im türkischen Lara, einem Stadtteil von Antalya, untergebracht.

 

Nachdem das altbekannte Hotel Miracle Resort dieses Jahr nicht zur Verfügung stand (das Hotel nimmt angeblich keine Fußballmannschaften mehr auf), mussten unsere Fußballer notgedrungen in ein anderes Hotel. Unsere zwei Organisatoren Thomas Meyer und Dominik Hertlein ließen sich entsprechende Angebote der Flugbörse vorlegen und entschieden sich letztendlich im Sinne der Mannschaft für das Hotel Concorde, welches einem Flugzeug sehr ähnelt.

 

Am frühen Morgen des 25.02.2019 ging es dann bereits los. Die Fußballer versammelten sich allesamt am neu umgebauten Bahnhof in Oberdachstetten, um die lange Reise gemeinsam anzutreten. Dort wurde man etwas überrascht, nachdem kurz vor knapp auf der Anzeigetafel ein Wechsel des Gleises angezeigt wurde. In Oberdachstetten ist es seit dem Umbau so, dass man für einen Wechsel des Gleises ca. 7 Minuten benötigt (planerisch nicht sehr geschickt). Allerdings schafften es alle Fußballer rechtzeitig und die Reise konnte beginnen.

 

Am Nürnberger Flughafen angekommen wurde dann das erste isotonische Getränk zu sich genommen, um für den langen Flug ruhige Nerven bewahren zu können. Erwähnenswert an dieser Stelle ist aufjedenfall, dass alle 20 (!!!) Personen in das selbe Flugzeug eingestiegen und miteinander geflogen sind. Zur Info: im Vorjahr schafften es zwei Personen nicht mit der Mannschaft zu fliegen, sondern mussten einen Umweg nach Izmir in Kauf nehmen…

 

Nach etwa 3 Stunden Flugzeit kamen dann alle ausgeruht am Flughafen in Antalya an. Mit dem Bus ging es dann weiter in das etwa 15 Minuten entfernte Hotel Concorde. Nachdem dann 19 Mann eingecheckt hatten, bemerkte dann einer, dass er seinen Geldbeutel (mit allen notwendigen Unterlagen) im Bus vergessen hatte. Mit ein bisschen Glück konnte der Busfahrer kontaktiert werden und der Geldbeutel wurde vollständig zum Eigentümer zurückgebracht. Es hätte also unter Umständen am Ende des Trainingslagers sein können, dass unser bestverdienender (natürlich nur Spaß) Fußballer einen Profivertrag bei einer türkischen Mannschaft unterschreiben hätte müssen.

 

Am Abend des ersten Tages, nachdem jeder sein Gepäck in den Zimmern verstaute, wurde dann gemeinsam zum Abendessen gegangen. Die restlichen Stunden verbrachten allesamt dann in der Lobby – die um einiges besser war als die im Hotel Miracle Resort (überschaubarer und gemütlicher) – bzw. zeigten dann der ein oder andere in der hoteleigenen Disko ihr jahrelang antrainiertes Tanzvermögen. Manch einer behauptete sogar er sei so sehr gelobt worden, dass er gar nicht mehr aufhören durfte zum Tanzen.

 

Die nächsten Tage waren dann vollgepackt mit diversen Trainingseinheiten. Alexander Seitz und Dominik Hertlein haben mit dem aus beruflichen Gründen daheimgebliebenen Trainer Gerd Fleischmann zuhause einen Trainingsplan erstellt, welchen die beiden Fußballer entsprechend leiteten.

 

Trainiert wurden Ausdauer und Kraft, die mit zahlreichen Laufeinheiten und Besuchen im Fitnessstudio (im Hotel) vollzogen wurden. Das wohl kräftezehrendste Krafttraining war am vorletzten Tag, als man am Strand ein Zirkeltraining kombiniert mit Sprints absolvierte. Es wurde allerdings nicht nur die Kraft und Ausdauer trainiert, sondern auch Fußball gespielt. Das Hotel hatte einen wunderschön angelegten Fußballplatz, auf dem man super z. B. 7 gegen 7 auf zwei Toren spielen konnte. Nach der ersten Einheit auf dem Platz meinten die Verantwortlichen des Hotels den Platz sperren zu müssen (der heilige Rasen wurde aufgrund der Fußballstollen leicht kaputtgetreten). Nach kleiner Überredungskunst hoben diese jedoch die Sperrung wieder auf, sodass unsere Fußballer wieder darauf trainieren konnten. Einen Nachmittag über konnten unsere Fußballer dann auch ihre Fähigkeiten der Balltechnik beim sog. Fußballtennis zeigen. Hier wurden 3 Mannschaften mit je 5 Personen gebildet, die dann gegeneinander antraten. Für den Spaßfaktor wurde hierbei auf alle Fälle gesorgt.

 

Die Abende verbrachten unsere 20 Mann immer gemeinsam in der Lobby. Hier gab es perfekte Sitzgelegenheiten, an denen alle 20 zusammen Platz nehmen konnten. Die Zeit verbrachte man dann mit zahlreichen Fußballfachgesprächen, Pferderennen, Schnauz und sonstigen Kartenspielen. Das Hotel Concorde stellte für seine Gäste das „All inclusive“-Paket zur Verfügung, weshalb man natürlich gezwungen war, entsprechend viel und möglichst lange zu bestellen; manch ein Abend dauerte sogar bis in die frühen Morgenstunden an…

 

Eine Woche vergeht letztendlich schneller als man denkt, sodass unsere Fußballer den Rückflug am 03.03.2019 wieder antreten mussten. Aufgrund der Insolvenz der Fluggesellschaft für den Rückflug, mussten unsere Fußballer den Flughafen in Stuttgart ansteuern, was jedoch kein Problem darstellte und glatt über die Bühne ging.

 

Zusammenfassend war es das wohl schönste und lustigste Trainingslager in den letzten Jahren bzw. überhaupt, so die Meinung vieler. Es wurde viel gelacht, gefeiert und vor allem auch trainiert. Die Fußballer stärkten ihren Teamgeist und wuchsen als Mannschaft zusammen. Nun gilt es für die letzten Spiele der Rückrundensaison entsprechende Leistungen zu zeigen und wer weiß, vielleicht klappt es ja mit einem Happy End – dem Aufstieg in die A-Klasse (es sei hierbei angemerkt, dass der Aufstieg nicht das ausgesprochene Ziel ist).

 

 

Die Bilder vom Trainingslager findet ihr hier.