TSG Geslau-Buch am Wald II - SSV Egenhausen 3:2 (3:2)

4. Spieltag: SSV verliert unglücklich beim Tabellenschlusslicht aus Geslau-Buch am Wald

Bei verregneten Wetter musste der SSV kurzfristig in Buch am Wald anstatt in Geslau bei der Zweiten Mannschaft der TSG ausweichen. Coach Gerd Fleischmann war bei diesem Spiel abwesend, sodass Interimstrainer Simon Stöhr das Spiel leitete. Aufgrund von personeller Probleme half Altersteilzeitstürmer Gerhard Lawrenz im Tor aus, da ansonsten niemand zur Verfügung stand.

Die TSG Geslau-Buch am Wald II konnte mit der ersten Torchance im Spiel gleich das 1:0 erzielen. Ein Freistoß von Jannik Hofmann aus gut 25 Metern flog zentral auf das Gehäuse von Gerhard Lawrenz, doch der Ball flutschte aus den Händen und landete im Tor - leider eine unglückliche Situation. Direkt im Gegenzug jedoch die Antwort unseres SSV - Bastian Stoll tankte sich an der Außenlinie durch und flankte mustergültig in die Mitte zu Jonas Wagner, der den Ball platziert zum 1:1-Ausgleich einnickte. Nun war richtig Feuer im Spiel und unser SSV drang auf die Führung. Bei der nächsten Aktion hatte Patrick Meyer das 2:1 auf den Kopf, nachdem er perfekt in Szene gesetzt wurde, doch sein Kopfball wollte er zu platziert in die Ecke bringen und der Ball landete knapp neben dem Torpfosten - die Zuschauer hatten den Ball schon drin gesehen! Und wenn man vorne die Dinger nicht macht, bekommt man im Gegenzug den Treffer hinten eingeschenkt! In der 25. Minute kam die TSG über die Außen und eine Flanke konnte Lukas Dengel mit einem Kopfballtreffer zum 2:1 verwerten. Der SSV war nach dem Gegentreffer sichtlich geschockt. Doch eine Reaktion blieb aus. So erhöhte die TSG in der 38. Minute wieder durch Jannik Hofmann auf 3:1 - jedoch aus abseitsverdächtiger Position! Noch kurz vor der Halbzeitpause konnte Fabian Geier per Abstauber auf 3:2 verkürzen, nachdem er im 16er von Dominik Hertlein angespielt wurde.

Interimstrainer Simon Stöhr versuchte sein Team in der Halbzeitansprache nochmal kräftig zu motivieren und verlangte nun den nötigen Willen und Biss, um mindestens einen Punkt mit nach Hause nehmen zu können. In der zweiten Halbzeit versuchte der SSV nochmal gut anzulaufen und das Tor zu erzwingen, doch es fehlte das nötige Quäntchen Glück im Abschluss. Bastian Stoll hatte die größte Chancen, nachdem er per Doppelpass mit Dominik Hertlein frei vor dem Heimtorhüter auftauchte, diesen umkurvte, doch den Ball letztendlich nur neben das Tor brachte. Für die TSG ergaben sich aufgrund der offensiven Umstellung des SSV einige Konter, die zum Glück nicht konsequent genutzt wurden. Hier ist hervorzuheben, dass allen voran Fabian Schäfer und auch Mark Duscher in der Innenverteidigung nichts durchließen. Ersatztorhüter bzw. Altersteilzeitstürmer Gerhard Lawrenz konnte sich in der zweiten Halbzeit auch das ein oder andere mal beweisen und sehr gut parieren. Die womöglich ärgerlichste Situation war dann nochmal kurz vor Schluss, als Patrick Meyer nach einem Schuss seinen Fuß hineingeahlte hat und der Schiedsrichter aus irgendwelchen Gründen Abseits gepfiffen hat. Sogar der gegnerische Spieler musste sich das Lachen verkneifen - eine wirklich absolute Fehlentscheidung des Schiedsrichters und umso ärgerlicher für unseren SSV. Im Endeffekt kam jedoch auch in der zweiten Halbzeit zu wenig Druck auf das Gästetor, sodass kein Treffer mehr gelingen konnte. Eine eher schwache Partie unserer Spieler des SSV. Nachdem die ersten beiden Spiele erfolgreich gewonnen wurden, muss es jetzt definitiv wieder in die richtige Richtung gehen - am besten gleich am kommenden Sonntag gegen die Zweite des VfB Franken Schilllingsfürst im heimischen Waldstadion.

 

Tore:

1:0 Jannik Hofmann (11. Minute)

1:1 Jonas Wagner (12. Minute)

2:1 Lukas Dengel (25. Minute)

3:1 Jannik Hofmann (38. Minute)

3:2 Fabian Geier (42. Minute)

 

weitere Infos zum Spiel: https://www.fupa.net/match/tsg-geslau-buch-am-wald-m2-ssv-egenhausen-m1-210829