VfB Franken Schillingsfürst II - SSV Egenhausen 0:6 (0:3)

18. Spieltag: SSV holt immens wichtige 3 Punkte und gewinnt klar und deutlich im direkten Duell gegen den VfB

Nachdem unser SSV am Ostersamstag spielfrei war und die Woche vorher das Spiel wetterbedingt verschoben wurde, galt es nun nach dieser Spielpause im direkten Duell gegen den VfB Franken Schillingsfürst II zu punkten. Bislang lief das Jahr 2022 alles andere als gut für unsere Mannschaft. Coach Fleischmann musste leider auf Kapitän Alex Seitz und Mittelfeldmotor Gonzo krankheitsbedingt verzichten.

Die Vorgaben des Trainers waren in den ersten Minuten spürbar: aggressiv und mit voller Offensivpower nach vorne!!! Bereits nach wenigen Minuten konnte sich unser SSV bereits Torchancen herausspielen, die jedoch noch nicht genutzt wurden. In der 11. Minute eröffnete dann Dominik Hertlein mit seinem 4. Saisontreffer nach einem Eckball von Thomas Meyer per Direktabnahme den Torreigen zum 0:1. Nur einige Minuten später tankte sich Basti Stoll durch die Defensive des VfB und wurde an der Strafraumkante von den Beinen geholt und der Schiedsrichter entschied folgerichtig auf Elfmeter. Unser Elfmeterschütze Pina verwandelte den Strafstoß dann souverän zum 0:2 und konnte somit seine lang andauernde Durststrecke beenden. Nach den mit voller Offensivpower gespielten ersten 20 Minuten schaltete unsere Mannschaft einen Gang zurück. Auf Seiten des VfB musste dann bereits zweimal verletzungsbedingt gewechselt werden, was nicht unbedingt zu deren Vorteil war. Kurz vor der Halbzeit konnte dann Flügelflitzer Timo Ullrich mit seiner Geschwindigkeit seinen Gegner hinter sich lassen und den Ball mustergültig in den Rücken der Abwehr auf den herangeeilten Basti Stoll spielen - und dieser schob souverän vom 16er trocken ins linke untere Eck zum 0:3 ein.

In der zweiten Halbzeit appellierte Coach Fleischmann noch an seine Mannschaft, dass das Spiel noch nicht gewonnen sei. Unsere Mannschaft ließ weiterhin nichts anbrennen und war vor allem in der Defensive kaum gefordert bzw. sehr stabil. Es dauerte bis zur 66. Minute, als Goalgetter Pina vom erst kurz vorher eingewechselten Vinc wunderbar angespielt wurde und den Ball nur noch über die Torlinie bringen musste. Nur kurze Zeit später parierte VfB-Torhüter Tizian Lechner einen direkten Freistoß von Dominik Hertlein glänzend und drehte den Ball gerade noch so um den Pfosten. In der 77. Minute konnte sich Dominik Stoll durch die Abwehr dribbeln und legte den Ball wieder auf Pina, der den Ball eiskalt im Winkel zum 0:5 drosch und sein 17. Saisontor erzielte. Der Dreifachtorschütze Pina wurde direkt nach seinem Tor ausgewechselt und mit standing ovations verabschiedet. Für ihn kam Thomas Meyer, der gleich mit seiner ersten Aktion für Kopfschütteln beim Trainer sorgte, als er komplett freistehend auf den Heimtorhüter zulief und alle Optionen hatte - und er entschied sich für die Variante "Kategorie locker flockig in die Hände des Torhüters". In der 81. Minute konnte dann der eingewechselte Joker Christoph Wust per Abstauber den Schlusspunkt setzen und markierte seinen 1. Treffer für seinen SSV (Einstandskiste ist noch fällig).

Der SSV konnte im direkten Duell gegen die eher harmlosen VfBler punkten und einen auch in der Höhe verdienten Auswärtssieg feiern. Nach wieder sehr starken ersten 20 Minuten konnte sich unsere Mannschaft endlich mal belohnen (nicht so wie gegen Geslau-Buch am Wald II) und ließ keinen Zweifel am Sieg aufkommen. In der zweiten Halbzeit hat sich die Heimmannschaft irgendwann auch aufgegeben und machte es für unseren SSV somit umso leichter.

Weiter so !!!

 

Tore:

0:1 Dominik Hertlein (11. Minute)

0:2 Jonas Wagner (19. Minute, Foulelfmeter)

0:3 Bastian Stoll (39. Minute)

0:4 Jonas Wagner (66. Minute)

0:5 Jonas Wagner (77. Minute)

0:6 Christoph Wust (81. Minute)

 

weitere Infos zum Spiel: Spielbericht VfB Franken Schillingsfürst II vs. SSV Egenhausen - A-Klasse Nürnberg/Frankenhöhe 4, 18. Spieltag - FuPa