Heindel und Stammberger verteidigen erfolgreich ihren Titel

Biebelriether gewinnt Jubiläumsscheibe

 

Das Jahr 2020 ist für den SSV ein Jubiläumsjahr. Der Verein wird 125 Jahre alt. Das Jubiläum steht für alle Abteilungen im Mittelpunkt. Die Schützen haben mit ihrem traditionellen Königsschießen mit den Feierlichkeiten begonnen.

166 Teilnehmer fanden sich an 5 Schießtagen im Schützenhaus ein. Im Schießprogramm wurde die Jubiläumsscheibe mit aufgenommen. Nach gemäßigtem Auftaktwochenende kamen am Zweiten viele Teilnehmer. Wer Egenhausen kennt weiß, dass es selbstverständlich ist an diesem Event teilzunehmen und in geselliger Runde gemütlich zu essen und ausgiebig zu plaudern. Die Altersspanne war von 10 bis 89 Jahren. Das macht unseren Verein so besonders!

 

Am 25.01.2020 eröffnete 1. Schützenmeister Jürgen Hoffmann die Proklamation. Die Veranstaltung war so gut besucht, dass noch weitere Tische und Stühle nötig waren.

Traditionell beginnt die Preisverteilung mit der Krönung der Könige. Von den 20 Jugendlichen sicherte sich Lukas Billenstein den 3. Platz. Auf den 2. Platz schaffte es Christoph Wust. Die besten Nerven zeigte der Jugendkönig von 2019 Thomas Heindel. Er verteidigte seine Königswürde erfolgreich mit einem 126,1 Teiler.

Zum ersten Mal in seiner Amtszeit als Vorstand durfte Hoffmann nicht die Proklamation des Königs vornehmen. Dieses Jahr, dem Jubeljahr, wollte Sportleiterin Ude Stadlinger aus einem ganz besonderen Grund diese Aufgabe übernehmen.

Von den 113 Teilnehmer (SSV Mitglieder) sicherten sich zwei, mit denen niemand gerechnet hatte, die Ritterwürde. 2. Ritter wurde Volkmar Heindel (179,7 T.) und 1. Ritter Jürgen Hoffmann (161,5 T.). Das war auch der Grund warum er nicht die Krönung durchführen durfte. Helmut Stammberger, König 2019, konnte genauso wie der Jugendkönig seine Würde erfolgreich verteidigen. Mit einem 55,9 Teiler ist er erneut Schützenkönig im SSV Egenhausen.

Bei der Jubiläumsscheibe war als Zielvorgabe einen 125,0 Teiler zu treffen. Die Scheibe hat Karl-Heinz Eberlein selbstgestaltet und dem Verein gesponsert. Diese bleibt zur Erinnerung im Schützenhaus hängen. Den besten Schuss mit nur einer Differenz von 2,2 Teilern gab Florian Bibelriether vom Patenverein Obernzenn ab. Den 2. Platz belegte Karolin Schuh (Diff. 8,4 T.) und den 3. Platz Andrea Schuster (Diff. 14,0 T.).

Stark umkämpft sind jedes Mal die SSV Pokale. Gedrechselt vom Egenhäuser Drechsler Frank Grottenthaler. Das beste Blättla schoss Ude Stadlinger mit einem 3,6 Teiler. Gefolgt von Stephanie Danner (11,7 T.) und Manfred Billenstein (14,5 T.).

Eine besondere Überraschung haben sich die Verantwortlichen zum Jubiläum ausgedacht. Unter allen Schützen, die in ihrem Teiler die Zahl 125 hatten, wurden zusätzlich 5 Preise verlost. Voraussetzung war, dass er persönlich anwesend sein musste. Heindel Günther und Eileen Stammberger waren unter den ersten zweien.

Auch dieses Jahr war Sebastian Meixner bester Schütze auf die Meisterscheibe mit 52,3 Ringen und seit vielen Jahren unbesiegbar bei der Prämie mit 207,1 auf 4 Serien (52,3/51,9/51,7/51,2).

 

Nach einer kurzen Pause stieg die Spannung. Wo hat Ehrenvorstand Wilhelm Eberlein seinen Promischuss platziert? Eberlein war lange Jahre ein guter Schütze. Als der Schuss über dem Beamer gezeigt wurde, ging ein Raunen durch den Saal. Er schoss einen „Weißen“ mit einem 3347,7 Teiler. Patrick Kastner hatte es nicht glauben können, dass er mit seinen 3463,7 Teiler auf Platz 1 kommt. Er konnte sich als Erster einen Sachpreis aussuchen und entschied sich zielstrebig für die elektronische Bierzapfanlage.

 

Jürgen Hoffman und Ude Stadlinger (Sportleiterin) bedanken sich bei allen Geschäften und Mitgliedern, die das Königsschießen mit einer Sachspende unterstützt haben.

 

 

alle Ergebnisse

WZ Bericht

Bilder