Schützen marschieren in Reichelshofen

SSV gut vertreten

Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich dieses Jahr 54 Schützenvereine in Reichelshofen zum Gauschützenfest. Es gab dieses Jahr einen Umzug der "besonderen Klasse". Zur Aufstellung war in einem Feldweg neben dem Brauereianwesen. Nach einem spärlichen Salut der Böllerschützen setzte sich der Festzug in Bewegung. Es ging dieses Jahr nicht wie gewohnt durch den Ort und an winkenden Zuschauern vorbei, nein. Die Schützen maschierten auf dem Feldweg im Kreis einmal rauf und einmal runter vorbei an fünf Musikkapellen. Es waren keine Zuschauer am Wegesrand nur Mais- und Stoppelfelder. Das Schöne an dem besonderen Umzug, man hat durch den Gegenzug alle Vereine sehr gut sehen können. 

Der SSV war dieses Jahr mit 26 Teilnehmern sehr stark vertreten. Angeführt wurde unser Verein durch Täfeles-Jungen Navid und Fahnenträger Manfred Billenstein, gefolgt von König Helmut Stammberger und Jugendkönig Thomas Heindel. Der Schützenzug fand sein Ziel auf dem Brauereigelände der Landwehrbräu. Nach dem marschieren schmeckte das Bier bei den sommerlichen Temperaturen umso besser. So wurde doch noch ein schöner Nachmittag, was die SSV Fahne zeigt. Sie war die letzte der 54 Fahnen die das Fest verlassen hat.

 

Gaujugendkönig wurde Lena Petz vom SV Petersaurach mit einem 41,0 Teiler.

Gaudamenkönigin Nicole Rossel von der SV Lehrberg 26,0 Teiler 

Gaukönig Michael Wirth vom SSV Silberbach Meinhardwinden 27,0 Teiler 

 

Zeitungsbericht

Video vom Umzug

Bilder