Manfred Billenstein wird Ehrenmitglied im SSV

Bericht Jahreshauptversammlung 2019

1. Vorsitzender Jürgen Hoffmann begrüßte 91 Anwesende, darunter 8 Jugendliche unter 16 Jahre. Er stellte fest, dass Satzungsgemäß zur Versammlung eingeladen wurde. Es folgte eine Schweigeminute für die verstorbenen Mitglieder, Johann Baierl, Alfred Bachschuster und Fritz Plettl.

Jürgen berichtete über verschiedene Arbeitseinsätze im Laufe des vergangenen Jahres. Das waren unter anderem der Einbau einer neuen Gastherme, neues Dach am Sportheim, Erneuerung der Tribüne, Ausschneiden der Büsche und Bäume rund um das Sportgelände und die Renovierung des Saalbodens. Alle Aktionen konnten dank vieler fleißiger Helfer kostengünstig für den Verein erledigt werden. Es entstanden nur Materialkosten.

 

Schriftführerin Judith Eberlein gab einen Einblick in die Ausschusssitzungen, was besprochen wurde. Anhand einiger Bilder veranschaulichte sie die kleinen und großen Projekte der letzten 3 Jahre im Verein.

Kassier Günther Stadlinger gab kurz und prägnant, einen Einblick in die Vereinskasse. Sein Fazit: Der Kassenstand ist nach wie vor als sehr gut zu bezeichnen und wichtig für die bevorstehende Sanierung des Anbaues.

 

Die Abteilungsleiter informierten die Versammlung über die jeweilige Sparte. In der Schützenabteilung schrieb Manfred Billenstein Vereinsgeschichte. Er qualifizierte sich als erster Luftgewehrschütze zur Deutschen Mannschaft.

Für die Fußballer ist der Aufstieg, wenn sie weiterhin dran bleiben, in die A-Klasse in Reichweite.

 

Nach der Entlastung der Vorstandschaft durch die Versammlung ehrte Jürgen Hoffmann langjährige Mitglieder.

Geehrt wurden für 40-jährige Mitgliedschaft

Rosemarie Danner

Dorothea Eckardt

Charlotte Heindel

Getrud Meyer,

Peter Stadlinger

Rainer und Uwe Guggenberger

Marco Schmitt wurde für 25 Jahre geehrt.

 

Eine besondere Ehrung wird Manfred Billenstein zuteil. Nach 23 Jahren legt er sein Amt als 2. Schützenmeister nieder. Er hat viel bewegt im Sportverein, ob als Fußballer, Schütze, Fahnenträger oder bei vielen wichtigen Bauabschnitten, Manfred war und ist immer zur Stelle. Mit einer bewegenden Laudatio ernennt ihn Jürgen zum Ehrenmitglied im Schützen- und Sportverein Egenhausen.

 

Bei den anschließenden Neuwahlen gab es nichts Überraschendes. Jürgen Hoffmann bleibt Vorsitzender. In ihren Ämtern wurde zudem bestätigt sein Stellvertreter Fabian Stadlinger, Kassier Günther Stadlinger sowie Schriftführerin Judith Eberlein.

Bei den Schützen kümmert sich Ude Stadlinger weiterhin um die Abteilung. Jung Schütze Ludwig Heindel unterstützt sie zukünftig als 2. Schützenmeister.

Bei den Fußballern wird Marco Schmitt von Thomas Ammon und Simon Stöhr in der Leitung abgelöst.

Für die Bogenabteilung konnte im Vorfeld kein Abteilungsleiter gefunden werden. Werner Hülle, Uwe Guggenberger und Gerhard Hartmann erklärten sich aber bereit sich als 3er-Team um die Bogenabteilung zu kümmern.

Die Volleyballabteilung übernimmt Sophie Möller.

Als Beisitzer BSSB sind Andrea Schuster, Werner Hülle und Uwe Guggenberger gewählt worden. Beisitzer BLSV sind Marina Billenstein, Dominik und Daniel Hertlein.

Kassenprüfer bleiben weiterhin Martina Herbolsheimer und Erwin Stöhr.

 

Nach der Neuwahl stand der heikle Punkt – Sanierung Anbau – auf der Tagesordnung.

Seit einiger Zeit senkt sich der Anbau. Es sind erhebliche Risse am Gebäude entstanden, die Handlungsbedarf fordern. Eine beauftragte Spezialfirma zur Fundamentanhebung hat ein Angebot über 45.000 € abgegeben. Diese hohen Investitionskosten schienen den Mitgliedern zurzeit nicht erstrebenswert. Die Versammlung beschloss, den Anbau zu beobachten und bei weiterem Absenken muss neu entschieden werden.

 

Bilder

Bericht WZ